Plasmatechnik

Die D.A.S.-Plasmatechnik zur Behandlung von Hautunebenheiten und benignen Hautveränderungen wird immer beliebter in der ästhetischen Medizin und der Dermatologie. Der Grund hierfür liegt in den großen Vorteilen, die das Plasma, d. h. der vierte Zustand der Materie, bietet. Es wirkt nachweislich desinfizierend und angiogenetisch, stimuliert die Neubildung von Kollagen und die Zellregeneration.1,2,3,4
Außer den o. g. Vorteilen des Plasmas verfügen die D.A.S.-Geräte über besondere Eigenschaften, die sie zu den sichersten und zuverlässigsten Plasmageräten auf dem Markt machen.
Aufgrund des reduzierten Schädigungs- und Pigmentierungspotenzials, einer der Pathologie angemessenen thermischen Schädigung und des einfachen Patientenmanagements werden die Geräte der Produktreihe D.A.S. auch den Ansprüchen der anspruchsvollsten Spezialisten gerecht.
D.A.S. medical, D.A.S. Pro Plasma und Therma D.A.S. sind die einzigen Geräte, die eine echte Frequenzmodulation bieten, wodurch der auf der Haut verursachte thermische Schaden mit Gewissheit und absoluter Sicherheit „dosiert“ werden kann. Mit dieser Funktion kann die Ärztin bzw. der Arzt die Frequenz auf die verschiedenen Phototypen und Pathologien sicher abstimmen, thermische Schäden reduzieren und muss sich keine Sorgen um ein evtl. Auftreten von postinflammatorischen Hyperpigmentierungen (PIH) machen.
Ein weiterer, bedeutender Vorteil der Medizingeräte für die Dermo Ablation Surgery besteht darin, dass das abgegebene Plasma stabil ist. Die Stabilität des Plasmas der D.A.S.-Geräte kann durch Beobachten der Plasmawirkung, die immer im gleichen Abstand zur Haut, in etwa 1 Millimeter Entfernung, aktiviert wird, bestimmt werden. Diese exklusive Charakteristik gewährleistet eine über den gesamten Behandlungsbereich homogen verteilte Energieabgabe und somit ein endgültiges Ergebnis, ohne dass größere Schäden und folglich lange Ausfallzeiten für die Patientin bzw. den Patienten verursacht werden.
Die Stabilität des Plasmas und die Modulation der Frequenz ermöglichen der Ärztin bzw. dem Arzt eine Optimierung des Patientenmanagements und sind eine Garantie für exzellente Ergebnisse ohne Komplikationen.

Möchten Sie mit einem unserer Produktspezialisten sprechen und weitere Informationen zur D.A.S.plasmatechnik erhalten?

Literaturnachweis:

  1. Di Brizzi EV, Russo T, Agozzino M, et al. Plasma radiofrequency ablation for treatment of benign skin lesions: Clinical and reflectance confocal microscopy outcomes. Skin Res Technol. 2019;00:1–4
  2. Wang L., Ding J.,Yang M.,Chen D., Chen B. In vivo histological evaluation of fractional ablative microplasma radio frequency technology using a roller tip: an animal study. Lasers Med Sci. 2015 Dec;30(9):2287-94
  3. Kvam E., Davis, B., Mondello F., Garner A.L. Nonthermal Atmospheric Plasma Rapidly Disinfects Multidrug-Resistant Microbes by Inducing Cell Surface Damage. Antimicrob Agents Chemother. 2012 Apr; 56(4): 2028–2036
  4. Wang L., J., Yang M.,Chen D., Chen B. Treatment of facial post-burn hyperpigmentation using micro-plasma radiofrequency technology. Lasers Med Sci. (2015) 30: 241